herku

Asmodus Wild Wolf RDA – Modifiziert

„Wieso Wild Wolf?“ werden einige nun fragen, denn im letzten Bericht steht davon nichts. Nun, ich habe ja überwiegend Clone und da gibt es manchmal keine, fehlende oder falsche Angaben zur Bezeichnung des Gerätes. Nun habe ich letztens ein Orginal gesehen und Asmodus ist wohl der Hersteller – der Fat SnowWolf Mod kommt auch von denen – und Wild Wolf in diesem Falle die Bezeichnung für meinen Tröpfler. Ob das nun so 100%ig stimmt, möchte ich aber nicht beschwören :)

Im ersten Beitrag bemängelte ich ja die meiner Meinung nach etwas zu kleinen Löcher für die Luftzufuhr und die O-Ringe, welche die Verdampferkammer auf der Base fest halten sollen.

Im Laufe der Zeit, sammelt sich so einiges an Schrauben und auch O-Ringen an. So stöberte ich also in diesem Sammelsorium und fand tatsächlich 2 O-Ringe mit denen ich einen etwas festeren Sitz erreichen konnte. Das ist nicht perfekt, aber schon wesentlich besser als vorher.

Ein netter Dampferkollege hat mir kürzlich dann auch noch die Löcher im Asmodus Wild Wolf RDA aufgebohrt. Nicht alle 4, sondern erstmal nur eins an jeder Seite. In Bezug auf die Dampfentwicklung, hat das einiges gebracht-

Asmodus Wild Wolf RDA

Links das Orginal Loch, rechts das aufgebohrte

 

Da ich Heute eh die Watte wechseln wollte, kam mir in den Sinn gleich mal eine Quad Coil Wicklung auszuprobieren.

Mit 0,28er V4A Draht, machte ich 6 Windungen pro Coil. Leider hat der RDA kein Kontakt mit meinem Messgerät, Laut Dampfspulen Rechner, müssten es aber ca. 0,2 Ohm sein.

Asmodus Wild Wolf RDA

Quad Coil auf dem Wild Wolf

Ich weiß, besonders schön sind meine Wicklungen nie, aber Hauptsache sie funktionieren 😀

Geschmacklich stelle ich keinen Unterschied fest. Die Dampfentwicklung enttäuscht ein wenig, sie ist nicht besser als mit der Dual Coil Wicklung die vorher drin war.

 

Fazit:

Die leichte Modifikation am Asmodus Wild Wolf RDA bringt deutliche Vorteile. Die jetzt verbaute Quad Coil Wicklung dagegen nicht. Wenn ich noch mal Quad Coil wickele, dann versuche ich mal mit 0,40er V2A auf ca. 0,1 Ohm zu kommen :)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *